Havelsee-Ausbildung bei Liaplan in Krahnepuhl

Havelsee-Ausbildung bei Liaplan in Krahnepuhl

Die heutige „Havelsee-Ausbildung“ führte die Feuerwehren aus der Gemeinde nach Krahnepuhl ins Werk der Liaplan Nord GmbH. Das Steinewerk stellt Wandbausteine für verschiedenste Häuserarten her und liefert diese deutschlandweit.
Als Ausbildungsinhalt heute galt es, das Gelände sowie die baulichen Besonderheiten des Betriebes kennenzulernen und auf den Ernstfall vorbereitet zu werden. Dabei wurde sich unter anderem mit dem Schließsystem, der Brandmeldeanlage und den Wasserentnahmestellen auseinandergesetzt. Es wurde ebenfalls die Gelegenheit dazu genutzt, eine entsprechende Wasserentnahme zu überprüfen.

Aktion Schrott sammeln 🛠

Aktion Schrott sammeln 🛠

Am heutigen Samstag sammelten wir nach zwei Jahren Zwangspause -😷- wieder einmal Schrott für den guten Zweck. Nach vorheriger Information über unsere Aktion, legten uns viele Fohrder Bürger ihren Schrott vor die Haustür, ehe wir durch die Ortslage fuhren und das kostbare Gut einsammelten. Der Erlös der Schrottabgabe kommt dem Feuerwehrverein Fohrde zu Gute.💸
Während zwei Truppen im Ort unterwegs waren zum Schrottsammeln, machten „unsere“ Frauen im Gerätehaus ‚klar Schiff‘ und sorgten für die perfekte Verpflegung zwischendurch. 🌭
Wir waren sehr überrascht von der Menge an Schrott, die im Dorf zusammen kam und uns zur Verfügung gestellt wurde. Deshalb wollen wir uns auf diesem Wege noch einmal ausdrücklich dafür bedanken! 🥰

Hochzeit von Isabell👩🏼‍🚒 → 👰🏼

Hochzeit von Isabell👩🏼‍🚒 → 👰🏼

Das Feuer der Liebe brennt, doch heute schreiten wir ausnahmsweise nicht ein. Unsere Kameradin Isabell sagte heute JA zu ihrem Marcel und tritt damit in den Bund der Ehe ein. Wir ließen es uns natürlich nicht entgehen, die Beiden vor dem Traualtar zu empfangen und stellten Ihre Ehe gleich mal auf die Probe. Ihre erste gemeinsame innereheliche Aufgabe war es, mit einer Schrotsäge traditionell einen Holzstamm zu durchtrennen. Diese Herausforderung wurde von den Beiden natürlich mit Bravour gemeistert und bestanden, und so können wir ‚unsere‘ Isabell beruhigt in den Hafen der Ehe einlaufen lassen.
Liebe Isabell, lieber Marcel, wir wünschen Euch alles erdenklich Gute für eure gemeinsame Zukunft und eine lange glückliche Ehe! 💍
….und Marcel: Sollte es doch mal brenzlig werden, mach‘ dir keine Sorgen, Isabell ist bei der Feuerwehr, die kann damit umgehen. 😜👩🏼‍🚒🔥

Tag der #Luftrettung 🚁

Christoph 35 - Brandenburg an der Havel

Heute findet zum zweiten Mal der bundesweite Tag der Luftrettung statt! Die Luftrettung ist seit Jahren nicht mehr aus dem Rettungssystem wegzudenken, darum wird an diesem Tag auf die Arbeit der Luftretter aufmerksam gemacht.
Bei uns im Land Brandenburg sind fünf Luftrettungsstandorte im System eingebunden. Dazu zählen der Christoph 35 (Brandenburg a.d.H.), Christoph 39 (Perleberg), Christoph 49 (Bad Saarow), Christoph 64 (Angermünde), sowie Christoph 33 und der Intensivhubschrauber Christoph 71 (beide Senftenberg). Der Name Christoph leitet sich übrigens vom Schutzheiligen der Reisenden „Christophorus“ ab. Alle Hubschrauber der öffentlich-rechtlichen Luftrettung tragen diesen Namen.
Eingesetzt werden die Hubschrauber primär als Notarztzubringer. In Gebieten, wo ein Notarzt per Achse langsamer vor Ort wäre als über den Luftweg, kommt der Rettungshubschrauber zum Einsatz. Darüber hinaus werden die „Schrauben“ auch als Transportkomponente eingesetzt, beispielsweise bei schwer verletzen Personen, die in eine weit entfernte Spezialklinik zur Behandlung gebracht werden müssen. Ebenfalls werden Sekundäreinsätze von Luftrettungsmitteln übernommen. Das heißt, dass Patienten von einer Klinik in eine andere verlegt werden. Für solche Fälle ist der Christoph 71 (auch bekannt als Christoph Brandenburg) als Intensivhubschrauber besonders geeignet.
Jeder Hubschrauber ist besetzt durch einen Piloten, einen Notarzt sowie einem Notfallsanitäter mit der Zusatzqualifikation zum HEMS-TC (Helicopter Emergency Medical Services Technical Crew Member).
In Deutschland wird die Aufgabe der Luftrettung von der DRF Luftrettung, der ADAC Luftrettung und dem Bundesministerium des Innern durchgeführt.
Wir wünschen allen Luftrettern allzeit guten Flug und dass ihr immer gesund vom Einsatz zurück kommt! 🍀 Ihr macht einen super Job! 🙌🏼

Frostiger Kamerad bei der Feuerwehr Fohrde

Frostiger Kamerad bei der Feuerwehr Fohrde

Pünktlich mit dem ersten Schnee meldete sich ein neuer Kamerad bei uns. Seht selbst.⛄ Leider kann er nicht allzu lange bleiben, aber trotzdem möchte er sich ehrenamtlich engagieren in seiner Zeit hier! 😇
Wie sieht es mit Dir aus? Wird es nicht langsam Zeit, Kindheitsträume wahr werden zu lassen? Helfen kann JEDER! Vor Allem gemeinsam mit unserem leidenschaftlichen, humorvollen und gewissenhaften Team!
Was Du mitbringen musst, fragst Du dich jetzt sicher? Nicht viel: Interesse und Zeit. Die Leidenschaft entwickelt sich dann von ganz alleine.😜
Also: Lass uns gemeinsam helfen & gemeinsam etwas für die Allgemeinheit tun! Wir brauchen jeden Einzelnen. So findet jeder seinen Platz bei uns. Selbst Schneemänner! 👊🏼
#kommzurfeuerwehr
Mehr Infos zu unserer Arbeit findest du hier: https://www.feuerwehr-fohrde.de/ausbildung/
PS: Mit der G26.3 (Atemschutztauglichkeit) wird es bei unserem Schneemann vermutlich nichts. 🤭

Jahresrückblick 2020

Jahresrückblick 2020

Der Jahreswechsel ist geschafft und der erste Einsatz im neuen Jahr liegt sogar schon hinter uns. Dennoch wollen wir das alte Jahr noch einmal rückblickend in Zahlen betrachten. 👀
Im letzten Jahr konnten wir einsatztechnisch einen neuen „Rekord“ aufstellen. Insgesamt kamen wir auf 38 Einsätze, zu denen wir ausgerückt sind. 🚒 Das entspricht etwa 4094 Minuten beziehungsweise knapp 68 Stunden, in denen unsere Kameradinnen und Kameraden im Einsatz waren.⏱ Im Durchschnitt rückten wir zu jedem Einsatz mit 8 Kameraden aus.👩🏼‍🚒👨🏻‍🚒
Die gesamten Einsätze teilen sich in 13 Brandeinsätze 🔥 und 25 Hilfeleistungseinsätze 🆘️ auf. Den größten Teil der Einsätze nahmen unter anderem 8 Verkehrsunfälle und 8 Wald- und Flächenbrände ein.
Wir versorgten beziehungsweise retteten insgesamt 20 Patienten🧍🏻‍♂️. Für 2 Menschen kam leider jede Hilfe zu spät.
In Anbetracht dieser Zahlen möchten wir ein großes DANKESCHÖN an unsere Kameradinnen/Kameraden und deren Angehörigen, unsere Vereinsmitglieder und allen Unterstützern der Feuerwehr Fohrde aussprechen❗
PS: Neues Jahr, neue Vorsätze: Wie wäre es mit einem Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr? 😏 Unsere Mannschaft wartet auf Euch! 👨🏻‍🚒👩🏼‍🚒

🕯 Advent, Advent… ein Lichtlein brennt!

🕯 Advent, Advent… ein Lichtlein brennt!

🔥 Advent, Advent… ein Lichtlein brennt! Die Feuerwehr Fohrde wünscht euch einen schönen 4. Advent!🕯
Außerdem hoffen wir, dass ihr in der nächsten Woche ein tolles und besinnliches Weihnachtsfest im engsten Kreis feiern könnt und das Beste aus der derzeitigen Situation macht. 🎄🎅
PS: Bitte beachtet den Brandschutz bei offenen Feuern (wie z.B. am Adventskranz) oder sonstigen Dekorationen in euren vier Wänden!
Eure Feuerwehr Fohrde 🚒

Neue Atemschutzgeräte im Amt 👨🏻‍🚒

Neue Atemschutzgeräte im Amt 👨🏻‍🚒

Die Feuerwehren des Amtes Beetzsee befinden sich derzeit in der Umstellung der Atemschutztechnik. Dazu wird über einen längeren Zeitraum jede Gemeinde im Amt nacheinander umgerüstet. Den Beginn dazu macht die Stadt Havelsee.
Somit fanden am Mittwoch und Freitag Einweisungen und Ausbildungen der Atemschutzgeräteträger statt, damit die neuen Geräte in den Dienst gehen können. Bevor dies passiert, müssen die Fahrzeuge umgebaut werden, damit die neuen Einflaschengeräte während der Fahrt sicher verlastet sind.

Nun zu den Geräten selbst: Diese bestehen anders als unsere Vorgänger nur noch aus einer Flasche. Diese ist allerdings mit 6,8 Liter Volumen größer und außerdem ist die Luft mit einem höheren Druck (300bar) komprimiert. Somit haben wir einen größeren Luftvorrat. Dazu kommt, dass die Flasche aus Komposit besteht, welches vielfach leichter ist, als es die Stahlflaschen der alten Geräte waren. Darüber hinaus sind die neuen Geräte fähig, einen Überdruck in der Maske zu schaffen, wodurch das Atmen leichter fällt. Besonders stolz sind die Beschaffer auf das neue Sicherheitssystem, welches in den Geräten vorhanden ist. Somit hat jeder Atemschutzgeräterträger einen zweiten Lungenautomaten in einer Tasche dabei, mit dem er im Falle eines Atemschutznotfalls seinen Kameraden mit Luft versorgen kann (siehe Bild). Außerdem sind im Gerät Feuerwehrsicherheitsgurte integriert, um sich bei Arbeiten in großen Höhen sichern zu können.

In nächster Zeit, wird es immer wieder Ausbildungen an den neuen Geräten geben, damit ein sicherer Umgang im Einsatzfall gewährleistet ist. Die Feuerwehr Fohrde hat derzeit 16 Atemschutzgeräteträger.