Dankesveranstaltung #FichtenwaldedanktseinenRettern

Dankesveranstaltung #FichtenwaldedanktseinenRettern

Danke Fichtenwalde! ❤

Gemeinsam mit den Kameraden aus Pritzerbe waren unsere Einsatzkräfte, die vor 2 Wochen beim Waldbrandeinsatz in Fichtenwalde gegen die Flammen gekämpft haben, heute bei der Dankesveranstaltung #FichtenwaldedanktseinenRettern 🚒

Unglaublich, was vor Ort auf die Beine gestellt wurde! Eine bessere Ehrung kann man sich nicht vorstellen. DANKE! 😊

 

PS: Wir haben es sogar bis ins RBB Fernsehen geschafft. 😎

Waldbrand bei Fichtenwalde (26./27.07.18)

Waldbrand bei Fichtenwalde (26./27.07.18)

Das Quad und 3 weitere Fahrzeuge aus dem Amt Beetzsee (ELW Amt Beetzsee, LF Pritzerbe, TLF Marzahne) waren seit gestern mit der Brandschutzeinheit des Landkreises Potsdam-Mittelmark im Einsatz. 4 Kräfte aus Fohrde saßen dem LF Pritzerbe bei.
Derzeit sind unsere Kräfte wieder zurück, allerdings ist ein Ende des Einsatzes noch nicht abzusehen. Aktuell arbeiten vor Ort Kräfte aus dem Havelland und dem Kreis Oberhavel.

Den Einsatzbericht findet ihr unter https://www.feuerwehr-fohrde.de/einsatzberichte/einsatz-10-2018-27-28-07-18-brand-wald-gross-bab9-bab10-autobahndreieck-potsdam/

Amtspokal 2018 Amt Beetzsee

Amtspokal 2018 Amt Beetzsee

Beim heutigen Amtspokal in Kützkow belegte unsere Mannschaft einen sehr guten 2. Platz. Leider musste sich das Team den Freunden der Nachbarwehr Pritzerbe knapp mit nicht einmal einer Sekunde Unterschied geschlagen geben.
So wurde immerhin der 2. Platz aus dem Vorjahr verteidigt. 😋
Von den 17 Feuerwehren des Amtes Beetzsee nahmen leider nur 7 teil.

In diesem Sinne gratulieren wir den Pritzerbern zum Amtspokal. Ebenfalls gratulieren wir den Frauen von der Freiwillige Feuerwehr Roskow zum Sieg.

Die Platzierungen:

Männer
1. Pritzerbe – 0:33:35
2. Fohrde – 0:34:25
3. Hohenferchesar – 0:42:84
4. Brielow – 0:43:63
5. Roskow – 0:47:44
6. Kützkow – 0:54:21
7. Radewege – 1:20:22

Frauen
1. Roskow – 0:49:85
2. Radewege – 1:02:17

Für Fohrde starteten:
Maschinist – Heino Petig
Sauglänge – Basti Päge
Saugkorb – Johannes Selent
B-Schläuche – Robin Gutmacher
Verteiler – Paul Lajow
C-Rohr links – Chris Mühlenberg
C-Rohr rechts – Tibo Raulf

Bericht der Märkischen Allgemeinen – http://www.maz-online.de/Lokales/Bildergalerien-Region/2018/7/Kuetzkower-Sommerfest-mit-Feuerwehr-Amtspokal

Havelsee-Ausbildung Wasserrettung

Havelsee-Ausbildung Wasserrettung

Am gestrigen Mittwoch trafen wir uns wieder mit den Feuerwehren aus der Gemeinde Havelsee zur gemeinsamen Ausbildung. Diesmal ging es für uns auf die Havel um die Wasserrettung von Personen zu üben.

Die Feuerwehren aus Havelsee besitzen 2 Mehrzweckboote, welche in Briest und Pritzerbe stationiert sind. Beim Alarmstichwort „Person im Wasser“ werden diese je nach Unfalllage alarmiert. Die FF Pritzerbe setzen das Boot dann am Fähranleger in die Havel. In Briest wird das Wasserfahrzeug direkt neben dem Feuerwehrhaus über eine extra dafür erbaute Slipanlage ins Wasser gebracht. Parallel werden bei einer solchen Alarmierung auch das HLF und Quad der FF Fohrde alarmiert. Das Quad dient dabei dazu, die Boote auch an eher unzugänglichen Stellen ins Wasser zu bringen. Grund für eine Alarmierung des HLF ist das auf dem Fahrzug befindliche Spineboard (Rettungsbrett), welches bei der Personenrettung aus dem Wasser ein wichtiges Hilfsmittel darstellt. Ein Trupp des HLF wird dann auf eines der Boote an geeigneter Stelle mit dem Spineboard zusteigen.

Wie die Personenrettung aus dem Wasser dann genau abläuft, kann man auf den Bildern gut verfolgen. Ein Kamerad springt idealerweise mit ins Wasser und stabilisiert die Person. Das Boot fährt danach so dicht wie möglich an die beiden heran und der Rettungstrupp schiebt das Spineboard dann senkrecht ins Wasser. Danach wird der bewusstlose Patient mit den Rücken ans Board gedrückt und unter den Achseln hochgezogen. Dabei nutzt man die Hebelwirkung des Rettungsbretts. Im Boot kann dann mit einer Reanimation begonnen werden.

Wenn die Person noch ansprechbar im Wasser schwimmt, werden ihr Auftriebsmittel, wie z.B. ein Rettungsring, zugeführt und danach wird sie schonend ans Land gebracht.

Eine weitere Möglichkeit zur Rettung bietet der Überlebensanzug, der aber hauptsächlich bei der Eisrettung verwendet wird. In diesem kältegeschützten Anzug kann ein Kamerad die ertrunkene Person auf Grund seines Auftriebs problemlos an Land ziehen.

Maibaumstellen beim Sportlerheim

Maibaumstellen beim Sportlerheim

Am heutigen 1. Mai stellte die Feuerwehr Fohrde wieder den Maibaum auf dem Sportplatz auf. Gemeinsam mit den Kindern wurde die Birke festlich geschmückt und dann nach alter Tradition und viel Muskelkraft der Helfer in die Höhe gestemmt. Anschließend fand das Maifest am Sportlerheim statt, u.a. musikalisch begleitet durch den Premnitzer Spielmannzug und DJ Daniel.

 

Fotos und Video vom Feuerwehrball 2018

Fotos und Video vom Feuerwehrball 2018

Die Abendgarderobe aus dem Schrank und ab aufs Parkett: An diese Devise hielten sich am Samstagabend wieder viele Tanzfreunde im Fohrder Eck beim traditionellen Feuerwehrball der Feuerwehr Fohrde. Begeisterung löste nicht nur die extra aus dem Sachsen-Anhaltinischen Jessen angreiste SFW-Band aus, sondern auch die Kameraden der FF Fohrde mit einer extra für den Abend einstudierten Performance.  Weiterlesen

Auftritt des MäBa bei der Weiberfastnacht des Brandenburger Karneval-Club

Auftritt des MäBa bei der Weiberfastnacht des Brandenburger Karneval-Club

Die 5. Jahreszeit ist gestartet und wir waren mit unserem Tanz zu Gast beim Brandenburger Karnevals-Club e.V. (BKC). Heveller Helau! 👨‍🚒🚒 #karneval #karneval2018

Es war eine geile Veranstaltung! Danke dass wir kommen und mit euch Spaß haben durften. Es war uns eine Ehre!

Danke auch an unsere Trainerin Julia, die aus einem Haufen von unbeweglichen Feuerwehrmännern mit viel Geduld ein Männerballet geformt hat.🕺

Ein Video zum Tanz beim BKC darf natürlich nicht fehlen. 🤘🏼 🎉

Gemütliche Stimmung beim Weihnachtsbaum Feuer 2018

Gemütliche Stimmung beim Weihnachtsbaum Feuer 2018

Das Weihnachtsbaum-Verbrennen 2018 war wieder ein voller Erfolg: Spektakuläres Feuer, gute Stimmung und viele Besucher halfen über die kalten Temperaturen hinweg. Fürs leibliche Wohl war wieder gesorgt, es gab heißen Glühwein, diesmal auch Kinderpunsch für die Autofahrer und leckere Würstchen sowie Hamburger vom Grill. Für die äußere Wärme sorgten die im Feuer knisternden Weihnachtsbäume.

Wir hoffen euch hat es ebenso gefallen, wie uns ;-)

Tipp: Merkt euch doch im Kalender schon mal den Feuerwehrball am 17. März und das Osterfeuer am 31. März vor!
Weiterlesen