Einsatz 34/2020 (07.10.20): Information: Übung

Datum: 7. Oktober 2020 
Alarmzeit: 06:00 Uhr 
Alarmierungsart: CBRN-Einheit, Drohnenstaffel, Kradstaffel, SEG Führung 
Dauer: 11 Stunden 
Art: Hilfeleistung  
Einsatzort: Landkreis Potsdam-Mittelmark 
Einsatzleiter: Landkreis Potsdam-Mittelmark 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: MTW , Quad  
Weitere Kräfte: Drohnenstaffel , V  


Einsatzbericht:

Einsatz 34/2020

📟 I: Übung
🕐 06:00 Uhr
📅 07.10.2020
📍 Landkreis Potsdam-Mittelmark

Am gestrigen Mittwoch fand eine bundesweite Übung des Katastrophenschutzes statt. Daran beteiligte sich auch der Landkreis Potsdam-Mittelmark mit der Kradstaffel, der CBRN-Einheit*, sowie der SEG Führung inklusive Drohnenstaffel. Das Szenario war folgendes: Im Atomkraftwerk im niedersächsischen Grohnde gab es eine Explosion, woraufhin eine radioaktive Wolke auf Grund der Wetterlage Richtung Osten zog. Das Land Brandenburg stand damit im Gefährdungsbereich und das Ministerium des Landes hat alles in Bewegung gesetzt, um Daten einzufordern und anschließend Schutzvorkehrungen zu treffen.
Die Aufgaben der einzelnen Einheiten bestanden darin, an im Landkreis verteilten Messpunkten Daten zu erheben und diese über den ELW2 ans Ministerium zu übermitteln. Dazu wurde die Kradstaffel in zwei Gruppen eingeteilt, die dann unabhängig voneinander gemeinsam mit Drohnengruppe und CBRN-Einheit Messungen durchgeführt haben. Die Daten wurden anschließend ausgewertet und weiterverarbeitet.
Die Übung diente dem Bevölkerungsschutz und der internen Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Einheiten des Katastrophenschutzes.

*CBRN-Einheit = Einheit zum Schutz vor chemischen (C), biologischen (B) sowie radiologischen (R) und nuklearen (N ) Gefahren

Eingesetzte Mittel:

🚒 Quad, MTW, Anhänger – FF Fohrde
🚒 Kradstaffel PM
🚒 Drohnenstaffel PM
🚒 SEG Führung (u.A. mit ELW2)
🚒 CBRN-Einheit (u.A. mit CBRN-Erkunder)

*TR*