Einsatz 12/2018 (23.08.-28.08.18): Brand Wald Groß – Treuenbrietzen

Einsatz 12/2018 (23.08.-28.08.18): Brand Wald Groß – Treuenbrietzen

Einsatz 12/2018 (23.08.-28.08.18): Brand Wald Groß – Treuenbrietzen

Ganze 6 Tage war das Quad beim Waldbrandeinsatz in Treuenbrietzen, heute nun hat es wieder unbeschadet unser Feuerwehrhaus erreicht.

Die Besatzung wechselte ca. alle 12 Stunden vor Ort. Ein Dank geht hierbei an die 3 Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft. Mit dem MTF wurden die Kameraden jeweils zur Einsatzstelle gefahren und abgeholt. Teilweise konnten die Fahrer auch im ELW2 ein paar Stunden in den Nächten schlafen und sich regenerieren.

Im Einsatz fungierte das Quad als Schnittstelle zwischen Einsatzleitung und löschenden Kräften. Es dient der Erkundung im Wald und der Führungsunterstützung.

Anliegend noch ein paar Impressionen vom Einsatz.

Eingesetzte Mittel:
Quad, MTF (Amt Beetzsee)
Unzählige weitere Einsatzmittel von allen erdenklichen Organisationen

 

Einsatz 11/2018 (28.07.18): Brand Wald-Groß – Fichtenwalde

Einsatz 11/2018 (28.07.18): Brand Wald-Groß – Fichtenwalde

Das Quad fährt derzeit wieder zur Unterstützung nach Fichtenwalde, wo seit Donnerstag ein Wald brennt.

Eingesetzte Mittel:

Quad (FF Fohrde)

#Fichtenwaldelöscht
#gemeinsamgegendasfeuer

Einsatz 10/2018 (26./27.07.18): Brand Wald-Groß – BAB9/BAB10 Autobahndreieck Potsdam

Einsatz 10/2018 (26./27.07.18): Brand Wald-Groß – BAB9/BAB10 Autobahndreieck Potsdam

Einsatz 10/2018 (27./28.07.18): Brand Wald-Groß – BAB9/BAB10 Autobahndreieck Potsdam

Seit gestern gegen 13:30 Uhr brennt es im Wald zwischen der Ortslage Fichtenwalde und dem Autobahndreick Potsdam nahe dem Europaradweg R1. Wir befanden uns im Rahmen der Brandschutzeinheit (BSE) #PM mit dem Quad und dem LF Pritzerbe bis in den heutigen Morgenstunden am Einsatzort, ehe wir von der BSE aus dem LK #HVL abgelöst wurden. Derzeit sind Kameraden aus dem Landkreis #LDS im Einsatz.

Der Brand, welcher eine Fläche von etwa 90 Hektar aufweißt, muss unter schweren Bedingungen gelöscht bzw. eingedämmt werden. Unter anderem ist das Gebiet Munitionsbelastet, weshalb die Brandbekämpfung ausschließlich vom Rand erfolgte, ehe #Löschpanzer in der Nacht zum Einsatz kamen. Außerdem fand eine Brandbekämpftung mittels #Löschhubschrauber der #Bundeswehr statt.

Seid 23:00 Uhr stehen außerdem Einheiten der #SEG und dem Rettungsdienst für eine mögliche Evakuierung des Beelitzer OT Fichtenwalde und zur Sicherung der Einsatzkräfte am Sammelpunkt in Klaistow zur Verfügung.

Das #THW (Ortsverband Bad Belzig) übernahm mit der Fachgruppe Beleuchtung die Sicherung gegen die Dunkelheit.

Während der gesamten Löscharbeiten überwachte und erkundete ein Hubschrauber der #Bundespolizei das Einsatzgebiet.

Mit im Einsatz waren außerdem viele Führungspositionen aus dem Land Brandenburg.

Mehr Fotos und ein Video findet ihr hier: https://www.feuerwehr-fohrde.de/2018/07/waldbrand-bei-fichtenwalde-26-27-07-18/

Einsatz 09/2018 (22.07.18): Brand Wald – Feuerschein am Waldrand

Einsatz 09/2018 (22.07.18): Brand Wald – Feuerschein am Waldrand

Am späten Abend kam es zu einem Waldbrand zwischen Marzahne und Barnewitz, zu welchem der Feuerwehrquad ausgerückt ist.
Es brannten etwa 100 Quadratmeter Waldboden am Straßenrand. Der Brand wurde mittels 2 C-Rohren gelöscht.

Eingesetzte Mittel:
Quad (FF Fohrde) – TLF (FF Pritzerbe) – TLF (FF Hohenferchesar) – TLF, MTF (FF Marzahne) – LF (FF Radewege) – ELW (Amt Beetzsee)

Einsatz 08/2018 (19.07.18): Brand Wald – aufsteigender Rauch aus dem Wald

Einsatz 08/2018 (19.07.18): Brand Wald – aufsteigender Rauch aus dem Wald

Einsatz 08/2018 (19.07.18): Brand Wald – aufsteigender Rauch aus dem Wald

Am Nachmittag kam es zu einem Großeinsatz für die Feuerwehren des Amtes Beetzsee. Zwischen Kranepuhl und Briest kam es aus ungeklärter Ursache zu einem Waldbrand, dessen Rauchwolke von vielen Seiten sichtbar war.

Vor Ort erstreckte sich der Brand über etwa 2 Hektar Waldboden. Eine angrenzende 40 Festmeter Holzmiete blieb dem Feuer knapp verschont durch gezieltes Eingreifen der Kameraden. Der Brand wurde mit 5 C-Rohren und mehreren Tanklöschfahrzeugen mittels Monitor gelöscht.
Die Löschwasserversorgung -und Förderung wurde von einem Wasserloch in der Nähe und einer langen Wegstrecke bis zum Einsatzort gewährleistet. Eine solche Löschwasserförderung über lange Strecken wird bei Bränden notwendig, wenn größere Wassermengen benötigt werden, als im Einsatzgebiet vorhanden sind. Eine weitere Löschwasserentnahmestelle bot den Einsatzkräften die Havel bei Briest, an welche die Tanklöschfahrzeuge gefüllt wurden und dann im Pendelverkehr zur Einsatzstelle fuhren.
Nach knapp 4 Stunden kam es zum Abschluss der Löscharbeiten und die Einsatzstelle wurde an den Eigentümer übergeben.

Eingesetzte Mittel:
HLF, MTF, Quad (FF Fohrde) – TLF (FF Pritzerbe) – TSF-W (FF Hohenferchesar) – TLF (FF Marzahne) – MTF (FF Tieckow) – TSF (FF Briest) – TLF (FF Päwesin) – MTF (FF Riewend) – TLF (FF Roskow) – TLF (BF Brandenburg) – TLF (FF Kirchmöser) – RTW (RW Kirchmöser)

Einsatz 07/2018 (06.07.18): Brand Wald – Rauchentwicklung nördlich von Seelensdorf

Einsatz 07/2018 (06.07.18): Brand Wald – Rauchentwicklung nördlich von Seelensdorf

Am späten Freitagabend kam es für die Feuerwehren aus Havelsee zu einen Großeinsatz. Wir wurden zu einem Waldbrand alarmiert, der zum Glück noch glimpflich ausging, im Gegensatz zu anderen Bränden derzeit im Land Brandenburg.
Aus noch ungeklärter Ursache brannte ein Waldstück nördlich der Ortslage Seelensdorf. Ein drüberfliegendes Flugzeug erkannte eine Rauchentwicklung in diesem Bereich und meldete es der Feuerwehrleitstelle über die Deutsche Flugsicherung.

Bei Ankunft in Seelensdorf wurde das Feuerwehrquad zur Brand -und Lageerkundung vorgeschickt und lokalisierte einen sich ausbreitenden Waldbrand von etwa 900 Quadratmeter. Daraufhin wurden alle alarmierten Kräfte zur Einsatzstelle durch das Quad geführt. Der Einsatzleiter entschied sich sofort weitere TLF nachzufordern, da die Wasserversorgung aus einer Wasserentnahmestelle auf Grund der Entfernung unmöglich war. So fuhren 4 TLF im Kreisverkehrverfahren nach Seelensdorf, um sich an einem dortigen Brunnen mit Wasser zu füllen und die Wasserversorgung der Einsatzstelle sicher zu stellen.
Der Löschangriff wurde dann mit drei C-Rohren durchgeführt und das Feuer war damit schnell unter Kontrolle und eingedämmt. Die Löscharbeiten zogen sich dennoch bis tief in die Nacht, da der trockene Waldboden viele Glutnester hatte, die den Brand wieder erneut hätten in Brand setzen können. Die Einsatzstelle wurde während der Löscharbeiten durch 2 Lichtmasten ausgeleuchtet.
Gegen 1:30 rückten die letzten Kräfte von der Einsatzstelle ab. Am heutigen morgen war die Feuerwehr Pritzerbe nocheinmal zur Brandkontrolle.

Eingesetzte Mittel:
HLF, TSF-W, Quad, MTF (FF Fohrde) – LF, TLF, SW (FF Pritzerbe) – TLF (FF Marzahne) – TLF (FF Hohenferchesar), TLF (BF Brandenburg)

Einsatz 33/2017 (25.10.17): Hilfeleistung Gefahrgut Groß – Kesselwagen undicht

Einsatz 33/2017 (25.10.17): Hilfeleistung Gefahrgut Groß – Kesselwagen undicht

Einsatz 33/2017 (25.10.17): Hilfeleistung Gefahrgut Groß – Kesselwagen undicht

Auf dem Truppenübungsplatz bei Brück hat sich ein Chemieunfall mit einem Zug ereignet. Menschen sind zu retten und leck geschlagene Kesselwagen mit gefährlichen Substanzen sind zu sichern. Für dieses Übungs-Szenario ist am Mittwochabend Großalarm für die von einigen Feuerwehren des Landkreises Potsdam-Mittelmark gebildete Gefahrstoffeinheit sowie die Brandschutztruppe des Übungsplatzes ausgelöst worden.

Bericht der MAZ zum Einsatz:
http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Grossalarm-fuer-gesamte-Gefahrstoffeinheit

Foto-Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung (MAZ), Thomas Wachs

Einsatz 23/2017 (30.09.-31.09.17): Brand – Wald

Einsatz 23/2017 (30.09.-31.09.17): Brand – Wald

Einsatz 23/2017 (30.09.-31.09.17): Brand: Wald

Am gestrigen Abend kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr, der bis in die Nacht andauerte. In Linde, einem kleinen Dorf zwischen Barnewitz (HVL) und Gortz brannten ca. 3000 Quadratmeter Wald.

Gegen 20 Uhr wurde durch die im Einsatz befindlichen Feuerwehren aus dem Havelland, welche schon seit 17 Uhr aktiv waren, Unterstützung aus dem Amt Beetzsee angefordert.
3 Kameraden der FF Fohrde fuhren nach „stiller Alarmierung“ zur FF Pritzerbe, um von dort aus mit zum Einsatz zu fahren. Die Fahrzeuge der FF Fohrde blieben somit, bis auf das Quad, weiterhin in Einsatzbereitschaft.

Am Einsatzort angekommen, wurden die Feuerwehren aus dem Havelland dann abgelöst. Die Löscharbeiten gestalteten sich auf Grund der Dunkelheit und Dichte des Waldes sehr schwierig. Da sich im Waldboden enorme Hitze befand, wurde versucht, den Boden aufzulockern und mit Wasser und Schaumzusatz abzulöschen. Im Einsatz waren 3 C-Rohre.

Auf Grund der schwierigen Wasserversorgung wurden mehrere TLF aus dem Amt Beetzsee alarmiert. Außerdem wurden später die C-Rohre durch D-Rohre ersetzt, um Wasser zu sparen und effektiver zu löschen.

Einsetzende war für unsere 3 Kameraden um 2:20 Uhr. Gegen 7 Uhr rückten dann noch einmal Feuerwehren aus dem Amt Beetzsee zu Nachlöscharbeiten aus.

Eingesetzte Mittel:
Quad (FF Fohrde) – TLF, LF (FF Pritzerbe) – TLF, MTW (FF Marzahne) – MTW (FF Riewend) – TLF (FF Päwesin) – TLF (FF Roskow) – TSF-W (FF Ketzür) – ELW (Amt Beetzsee) – Kreisbrandmeister

Feuerwehren aus dem Havelland: Freiwillige Feuerwehr Nauen, Wachow-Gohlitz, Klein Behnitz, Groß Behnitz, Barnewitz, Nennhausen

Einsatz 19/2017 (08.07.17): Hilfeleistung – Leblose Person im Wasser

Einsatz 19/2017 (08.07.17): Hilfeleistung – Leblose Person im Wasser

Zur heutigen Mittagszeit wurden wir zu einer Hilfeleistung nach Briest alarmiert. Die Polizei forderte die Feuerwehr nach, da es sich bei dem Einsatz um eine leblose Person im Wasser handelte. Bei Ankunft an der Einsatzstelle, wurde die Person bereits von der FF Briest mittels Boot aus der Havel geborgen. Nach der Bergung unterstützen wir die Kameraden dann beim Herausholen des Bootes mit dem Feuerwehr-Quad, welcher unter Anderem speziell für solche Art von Einsätzen vom Landkreis Potsdam-Mittelmark bereitgestellt wird.

Eingesetzte Mittel: HLF, Quad (FF Fohrde) – MZB (FF Briest) – NEF, RTW (Brandenburg) – Polizei