Einsatz 12/2018 (23.08.-28.08.18): Brand Wald Groß – Treuenbrietzen

Einsatz 12/2018 (23.08.-28.08.18): Brand Wald Groß – Treuenbrietzen

Einsatz 12/2018 (23.08.-28.08.18): Brand Wald Groß – Treuenbrietzen

Ganze 6 Tage war das Quad beim Waldbrandeinsatz in Treuenbrietzen, heute nun hat es wieder unbeschadet unser Feuerwehrhaus erreicht.

Die Besatzung wechselte ca. alle 12 Stunden vor Ort. Ein Dank geht hierbei an die 3 Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft. Mit dem MTF wurden die Kameraden jeweils zur Einsatzstelle gefahren und abgeholt. Teilweise konnten die Fahrer auch im ELW2 ein paar Stunden in den Nächten schlafen und sich regenerieren.

Im Einsatz fungierte das Quad als Schnittstelle zwischen Einsatzleitung und löschenden Kräften. Es dient der Erkundung im Wald und der Führungsunterstützung.

Anliegend noch ein paar Impressionen vom Einsatz.

Eingesetzte Mittel:
Quad, MTF (Amt Beetzsee)
Unzählige weitere Einsatzmittel von allen erdenklichen Organisationen

 

Einsatz 08/2018 (19.07.18): Brand Wald – aufsteigender Rauch aus dem Wald

Einsatz 08/2018 (19.07.18): Brand Wald – aufsteigender Rauch aus dem Wald

Einsatz 08/2018 (19.07.18): Brand Wald – aufsteigender Rauch aus dem Wald

Am Nachmittag kam es zu einem Großeinsatz für die Feuerwehren des Amtes Beetzsee. Zwischen Kranepuhl und Briest kam es aus ungeklärter Ursache zu einem Waldbrand, dessen Rauchwolke von vielen Seiten sichtbar war.

Vor Ort erstreckte sich der Brand über etwa 2 Hektar Waldboden. Eine angrenzende 40 Festmeter Holzmiete blieb dem Feuer knapp verschont durch gezieltes Eingreifen der Kameraden. Der Brand wurde mit 5 C-Rohren und mehreren Tanklöschfahrzeugen mittels Monitor gelöscht.
Die Löschwasserversorgung -und Förderung wurde von einem Wasserloch in der Nähe und einer langen Wegstrecke bis zum Einsatzort gewährleistet. Eine solche Löschwasserförderung über lange Strecken wird bei Bränden notwendig, wenn größere Wassermengen benötigt werden, als im Einsatzgebiet vorhanden sind. Eine weitere Löschwasserentnahmestelle bot den Einsatzkräften die Havel bei Briest, an welche die Tanklöschfahrzeuge gefüllt wurden und dann im Pendelverkehr zur Einsatzstelle fuhren.
Nach knapp 4 Stunden kam es zum Abschluss der Löscharbeiten und die Einsatzstelle wurde an den Eigentümer übergeben.

Eingesetzte Mittel:
HLF, MTF, Quad (FF Fohrde) – TLF (FF Pritzerbe) – TSF-W (FF Hohenferchesar) – TLF (FF Marzahne) – MTF (FF Tieckow) – TSF (FF Briest) – TLF (FF Päwesin) – MTF (FF Riewend) – TLF (FF Roskow) – TLF (BF Brandenburg) – TLF (FF Kirchmöser) – RTW (RW Kirchmöser)