Einsatz 18/2018 (25.11.18): Brand Gebäude-Groß – Dachstuhlbrand

Einsatz 18/2018 (25.11.18): Brand Gebäude-Groß – Dachstuhlbrand

Am frühen Nachmittag rückte ein Großaufgebot an Feuerwehr und Rettungskräften in die Ortslage Brielow zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand. In der ehemaligen Gaststätte „Schwedenlinde“ kam es durch einen elektrischen Defekt zum Brand auf dem Dachboden. Erste Löschversuche wurden vom Eigentümer unternommen.

 

Der Zugang zur Brandstelle gestaltete sich schwierig. Der erste Angriffstrupp arbeitete sich von innen bis zum Brandherd und unternahm die ersten Löschmaßnahmen. Ein weiterer Trupp kämpfte sich über die DLK durch das Dach, welches aus Blech bestand und deshalb schwer zu durchbrechen war, an die Brandstelle. Das Feuer konnte dennoch schnell gelöscht und ein Großbrand konnte verhindert werden. Personen wurden zum Glück nicht verletzt. Auf Grund des Großaufgebotes an Rettungskräften war die Chausseestraße während des Einsatzes für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Der Rettungsdienst sicherte den Einsatz der Feuerwehrleute unter Atemschutz medizinisch ab.

 

Eingesetzte Mittel 🚒:

HLF (FF Fohrde) – LF, TLF, STA (FF Pritzerbe) – TLF, MTF (FF Marzahne), TSF-W (FF Brielow), LF, MTF, Atemschutzanhänger (FF Radewege), DLK (BF Brandenburg), ELW (Amtswehrführer Amt Beetzsee), stellv. Kreisbrandmeister, RTW (Bollmannsruh), RTW (Rathenow), NEF (BF Brandenburg), Polizei

 

Artikel MAZ:

https://ww.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Beetzsee/Dachstuhlbrand-in-Brielower-Schwedenlinde

Einsatz 15/2018 (22.10.18): Hilfeleistung VU-mit Personenschaden – PKW gegen Baum

Einsatz 15/2018 (22.10.18): Hilfeleistung VU-mit Personenschaden – PKW gegen Baum

Einsatz 15/2018 (22.10.18): Hilfeleistung VU-mit Personenschaden – PKW gegen Baum

In den heutigen Nachmittagsstunden wurden wir von der Regionalleitstelle zu einem Verkehrsunfall auf die L962 zwischen Tieckow und Briest gerufen. Dort ist ein PKW gegen einen Baum gefahren.

Bei Ankunft am Einsatzort war die verletzte Person bereits aus dem Fahrzeug. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und die Batterie abgeklemmt. Der verletzte Fahrer wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die Einsatzstelle wurde nach Abschluss der Arbeiten an die Polizei übergeben.

Eingesetzte Mittel:
HLF (FF Fohrde) – LF (FF Pritzerbe) – MTF (FF Tieckow) – RTW, NEF (BF Brandenburg)- Polizei

 

Einsatz 01/2018 (25.01.18): Hilfeleistung Türnotöffnung

Einsatz 01/2018 (25.01.18): Hilfeleistung Türnotöffnung

Am gestrigen Abend wurden wir gemeinsam mit der FF Pritzerbe zu einer Türnotöffnung nach Pritzerbe alarmiert. Vor Ort wurde dann ein Zugang zur Wohnung geschafft und die Patientin an den Rettungsdienst übergeben.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde) – LF (FF Pritzerbe) – RTW, NEF, GW-Tier (BF Brandenburg) – Polizei

Am gestrigen Abend wurden wir gemeinsam mit der FF Pritzerbe zu einer Türnotöffnung nach Pritzerbe alarmiert. Vor Ort wurde dann ein Zugang zur Wohnung geschafft und die Patientin an den Rettungsdienst übergeben.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde) – LF (FF Pritzerbe) – RTW, NEF, GW-Tier (BF Brandenburg) – Polizei

Einsatz 35/2017 (13.11.17): Hilfeleistung – VU mit Personenschaden

Einsatz 35/2017 (13.11.17): Hilfeleistung – VU mit Personenschaden

Am heutigen morgen ereignete sich kurz hinter der Ampelkreuzung in Pritzerbe ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde.

Die Unfallstelle wurde abgesichert und gereinigt. Die verletze Person wurde durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde) – LF (FF Pritzerbe) – NEF, RTW (Brandenburg)

Einsatz 19/2017 (08.07.17): Hilfeleistung – Leblose Person im Wasser

Einsatz 19/2017 (08.07.17): Hilfeleistung – Leblose Person im Wasser

Zur heutigen Mittagszeit wurden wir zu einer Hilfeleistung nach Briest alarmiert. Die Polizei forderte die Feuerwehr nach, da es sich bei dem Einsatz um eine leblose Person im Wasser handelte. Bei Ankunft an der Einsatzstelle, wurde die Person bereits von der FF Briest mittels Boot aus der Havel geborgen. Nach der Bergung unterstützen wir die Kameraden dann beim Herausholen des Bootes mit dem Feuerwehr-Quad, welcher unter Anderem speziell für solche Art von Einsätzen vom Landkreis Potsdam-Mittelmark bereitgestellt wird.

Eingesetzte Mittel: HLF, Quad (FF Fohrde) – MZB (FF Briest) – NEF, RTW (Brandenburg) – Polizei

Einsatz 18/2017 (22.06.17): Hilfeleistung VU-Klemm, Baum über Fahrbahn

Einsatz 18/2017 (22.06.17): Hilfeleistung VU-Klemm, Baum über Fahrbahn

Einsatz 18/2017 (22.06.17): Hilfeleistung VU-Klemm, Baum über Fahrbahn

Gegen 21:25 Uhr erreichte uns die zweite Einsatzmeldung des Tages. Diesmal ging es zu einem Verkehrsunfall nach Brielow. Bereits während der Anfahrt konnten wir den Einsatz aber abbrechen, da die Kräftemittel vor Ort ausreichten.

Da zeitgleich wieder mehrere Einsätze im Amt Beetzsee liefen, wurde eine technische Einsatzzentrale durch den Amtswehrführer am Gerätehaus der FF Radewege eingerichtet. Darüber hinaus wurde angeordnet, dass die Feuerwehren, die sich im Einsatz befunden haben, nach der Abarbeitung an ihrem Gerätehaus in Bereitschaft verbleiben sollen. So verblieben auch wir bis ca. Mitternacht an der Wache. Es folgten keine weiteren Einsätze.

Eingesetzte Mittel beim VKU: HLF, TSF-W (FF Fohrde) – TSF-W, MTF (FF Brielow) – TLF (FF Marzahne) – LF (FF Radewege) – RTW, NEF (Brandenburg) – Polizei

Bericht der MAZ:
http://www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Unwetter-Radewege-wird-provisorische-Leitstelle

Einsatz 07/2017 (27.02.17): Hilfeleistung Türnotöffnung

Einsatz 07/2017 (27.02.17): Hilfeleistung Türnotöffnung

Am Abend ging es für uns zu einer Türnotöffnung nach Briest. Dort wurde eine hilflose Person in einem Bungalow gemeldet. Zum Zeitpunkt des Eintreffens war die Tür bereits durch die Kameraden der FF Briest geöffnet.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde) – TSF (FF Briest) – ELW (Amt Beetzsee) – RTW (Kirchmöser) – NEF (Brandenburg)

Einsatz 04/2017 (01.02.2017): Hilfeleistung Tragehilfe

Einsatz 04/2017 (01.02.2017): Hilfeleistung Tragehilfe

Eben ging es für uns zu einer Tragehilfe. Dort forderte der Rettungsdienst Kräfte nach, um einen Patienten zum RTW zu transportieren.

Einsatzmittel: HLF (FF Fohrde) – RTW (Brandenburg) – NEF (Brandenburg)