16.04.2014 – Havelsee-Ausbildung – April 2014

Bei der heutigen Havelsee-Ausbildung gab es eine Einweisung in die neuen Digitalfunkgeräte und es wurde eine Bockleiter zur Rettung aus Tiefen aufgebaut.

Eine Bockleiter besteht aus zwei B-Teilen, bzw. einem B-Teil und einem A-Teil einer Steckleiter. Das eine Leiterteil wird mit dem Fußende am Kopfende des anderen Leiterteils verschränkt und die Kreuzpunkte werden mittels eines Mastwurfes je Seite gesichert.

Nachdem die Leiter aufgestellt wurde wird das Leinenende an einer Sprosse mittels Zimmermannsstiches befestigt und auf der gegenüberliegenden Sprosse wird mit dieser Leine ein Mastwurf angebracht. Dies verhindert einerseits ein ausscheren der Leiterteile und ermöglicht es andererseits, die Neigung der Leiterteile zu regulieren. Anschließend können hierüber entweder Schläuche vorgenommen werden, oder sie kann als Hebezug genutzt werden.

Um eine Bockleiter als Hebezug zu nutzen wird ein Standrohr als Umlenkrolle in die Verschränkung der Leiterspitze gelegt, über die das Seil geführt wird. Somit kann die Feuerwehr auch mit einfachen Mitteln eine Rettung aus Schächten durchführen.

[pe2-gallery album=“http://picasaweb.google.com/data/feed/base/user/117025863755845782623/albumid/6004588755548860593?alt=rss&hl=en_US&kind=photo“ ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-)