Einsatz 08/2018 (19.07.18): Brand Wald – aufsteigender Rauch aus dem Wald

Einsatz 08/2018 (19.07.18): Brand Wald – aufsteigender Rauch aus dem Wald

Einsatz 08/2018 (19.07.18): Brand Wald – aufsteigender Rauch aus dem Wald

Am Nachmittag kam es zu einem Großeinsatz für die Feuerwehren des Amtes Beetzsee. Zwischen Kranepuhl und Briest kam es aus ungeklärter Ursache zu einem Waldbrand, dessen Rauchwolke von vielen Seiten sichtbar war.

Vor Ort erstreckte sich der Brand über etwa 2 Hektar Waldboden. Eine angrenzende 40 Festmeter Holzmiete blieb dem Feuer knapp verschont durch gezieltes Eingreifen der Kameraden. Der Brand wurde mit 5 C-Rohren und mehreren Tanklöschfahrzeugen mittels Monitor gelöscht.
Die Löschwasserversorgung -und Förderung wurde von einem Wasserloch in der Nähe und einer langen Wegstrecke bis zum Einsatzort gewährleistet. Eine solche Löschwasserförderung über lange Strecken wird bei Bränden notwendig, wenn größere Wassermengen benötigt werden, als im Einsatzgebiet vorhanden sind. Eine weitere Löschwasserentnahmestelle bot den Einsatzkräften die Havel bei Briest, an welche die Tanklöschfahrzeuge gefüllt wurden und dann im Pendelverkehr zur Einsatzstelle fuhren.
Nach knapp 4 Stunden kam es zum Abschluss der Löscharbeiten und die Einsatzstelle wurde an den Eigentümer übergeben.

Eingesetzte Mittel:
HLF, MTF, Quad (FF Fohrde) – TLF (FF Pritzerbe) – TSF-W (FF Hohenferchesar) – TLF (FF Marzahne) – MTF (FF Tieckow) – TSF (FF Briest) – TLF (FF Päwesin) – MTF (FF Riewend) – TLF (FF Roskow) – TLF (BF Brandenburg) – TLF (FF Kirchmöser) – RTW (RW Kirchmöser)

Einsatz 36/2017 (18.12.17): VU ohne Personenschaden – auslaufende Betriebsstoffe

Einsatz 36/2017 (18.12.17): VU ohne Personenschaden – auslaufende Betriebsstoffe

Am heutigen Nachmittag kam es auf der L962 zwischen Briest und Kaltenhausen zu einem Verkehrsunfall. Ein PKW kam aus bisher ungeklärter Ursache in einer Kurve von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Bei Eintreffen am Einsatzort war entgegen der Einsatzmeldung eine Person verletzt. Somit wurde ein RTW nachgefordert und die verletzte Person bis zum eintreffen des Rettungsdienstes betreut.
Weiterhin wurde die Einsatzstelle gesichert, die Batterie des Fahrzeugs abgeklemmt und die Betriebsstoffe mittels Bindemittel aufgenommen.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde) – LF (FF Pritzerbe) – RTW (Kirchmöser) – Polizei – Straßenbaulastträger

 

 

Einsatz 13/2017 (04.06.17): Hilfeleistung: Türnotöffnung

Einsatz 13/2017 (04.06.17): Hilfeleistung: Türnotöffnung

Am Morgen wurden wir zu einer Türnotöffnung nach Briest gerufen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war bereits der Zugang zur Wohnung und zum Patienten durch die Kameraden der FF Briest geschaffen, sodass wir den Einsatz abbrechen konnten.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde) – TSF (FF Briest) – RTW (Kirchmöser) – Christoph 35 – LRZ Brandenburg

Einsatz 10/2017 (04.05.17): VU-mit Personenschaden – PKW überschlagen

Einsatz 10/2017 (04.05.17): VU-mit Personenschaden – PKW überschlagen

Am heutigen Abend gegen 21 Uhr überschlug sich ein aus Richtung Kaltenhausen kommender PKW kurz vor Briest in einer scharfen Rechtskurve.
Die beiden Insassen wurden dabei leicht verletzt und mit einem RTW ins Krankenhaus gebracht.

Eingesetzte Mittel: HLF, TSF-W (FF Fohrde) – LF (FF Pritzerbe) – TSF (FF Briest) – ELW (Amt Beetzsee) – RTW (Kirchmöser) – Polizei

Bericht der MAZ
http://www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Autofahrer-beschimpfen-Feuerwehren

Einsatz 07/2017 (27.02.17): Hilfeleistung Türnotöffnung

Einsatz 07/2017 (27.02.17): Hilfeleistung Türnotöffnung

Am Abend ging es für uns zu einer Türnotöffnung nach Briest. Dort wurde eine hilflose Person in einem Bungalow gemeldet. Zum Zeitpunkt des Eintreffens war die Tür bereits durch die Kameraden der FF Briest geöffnet.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde) – TSF (FF Briest) – ELW (Amt Beetzsee) – RTW (Kirchmöser) – NEF (Brandenburg)

Einsatz 06/2017 (23.02.17): Hilfeleistung Türnotöffnung

Einsatz 06/2017 (23.02.17): Hilfeleistung Türnotöffnung

Zur Mittagszeit wurden wir zu einer Türnotöffnung nach Tieckow gerufen. Eine Hauskrankenpflegerin vermutete eine hilflose Person in einem Haus. Diese war allerdings nach dem Eindringen dort nicht auffindbar.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde) – MTW (FF Tieckow) – RTW (Kirchmöser)