Einsätze 28/2017 (05.10.17): Hilfeleistung Natur – Sturmschäden

Datum: 6. Oktober 2017 
Alarmzeit: 07:50 Uhr 
Dauer: 40 Minuten 
Art: Hilfeleistung  > H:Natur  
Einsatzort: Havelsee 
Einsatzleiter: H. Petig 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: HLF 20/16  


Einsatzbericht:

Einsätze 26-29/2017 (05.10.17): Hilfeleistung Natur – Sturmschäden

Durch das Orkantief #Xavier kam es auch bei uns zu vielen Einsätzen nach Sturmschäden.

Die erste Alarmierung erreichte uns gegen 15.30 Uhr. Gemeldet wurde auf der L962 ein Baum, der die Straße zwischen Briest und Plaue versperrte. Allerdings kamen wir bis dorthin nicht, da schon vor der angegebenen Einsatzstelle Bäume die Straße blockierten. Der Straßenabschnitt zwischen Tieckow und Briest wurde dann durch uns beräumt. Die FF Briest und FF Plaue „kämpften“ sich außerdem auf dem Abschnitt von Briest bis Plaue durch das gebrochene Holz.

Danach fuhren wir die B102 Richtung Brandenburg ab und beseitigten mehrere kleine Äste von der Fahrbahn. Der Großteil dieser Strecke wurde allerdings von der FF Brandenburg übernommen und bereinigt.

Die zweite Alarmierung (Baum auf Pavillion gefallen) erreichte uns zwar schon kurz nach der Ersten um 15.45 Uhr, wurde aber auf Grund des Ausnahmezustandes erst nach dem Abschluss der anderen Räumungsarbeiten abgearbeitet.

Am nächsten Tag wurden wir dann um 7.50 Uhr wieder zu einem Baum über Straße in Krahnepuhl alarmiert.
Auf der Rückfahrt wurden dann 3 Bäume auf dem Gelände der Kita-Fohrde gefällt, die drohten umzufallen.

Um 14.20 Uhr wurde dann ein Baum gemeldet, der in einer Telefonleitung hing.

Zusammenfassend kam es zu 4 offiziellen sturmbedingten Alarmierungen für die FF Fohrde. Allerdings wurden viele weitere Gefahrenlagen beseitigt.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde) – viele weitere Feuerwehren aus dem Umkreis