Einsätze 26/2017 (05.10.17): Hilfeleistung Natur – Sturmschäden

Einsätze 26-29/2017 (05.10.17): Hilfeleistung Natur – Sturmschäden

Durch das Orkantief #Xavier kam es auch bei uns zu vielen Einsätzen nach Sturmschäden.

Die erste Alarmierung erreichte uns gegen 15.30 Uhr. Gemeldet wurde auf der L962 ein Baum, der die Straße zwischen Briest und Plaue versperrte. Allerdings kamen wir bis dorthin nicht, da schon vor der angegebenen Einsatzstelle Bäume die Straße blockierten. Der Straßenabschnitt zwischen Tieckow und Briest wurde dann durch uns beräumt. Die FF Briest und FF Plaue „kämpften“ sich außerdem auf dem Abschnitt von Briest bis Plaue durch das gebrochene Holz.

Danach fuhren wir die B102 Richtung Brandenburg ab und beseitigten mehrere kleine Äste von der Fahrbahn. Der Großteil dieser Strecke wurde allerdings von der FF Brandenburg übernommen und bereinigt.

Die zweite Alarmierung (Baum auf Pavillion gefallen) erreichte uns zwar schon kurz nach der Ersten um 15.45 Uhr, wurde aber auf Grund des Ausnahmezustandes erst nach dem Abschluss der anderen Räumungsarbeiten abgearbeitet.

Am nächsten Tag wurden wir dann um 7.50 Uhr wieder zu einem Baum über Straße in Krahnepuhl alarmiert.
Auf der Rückfahrt wurden dann 3 Bäume auf dem Gelände der Kita-Fohrde gefällt, die drohten umzufallen.

Um 14.20 Uhr wurde dann ein Baum gemeldet, der in einer Telefonleitung hing.

Zusammenfassend kam es zu 4 offiziellen sturmbedingten Alarmierungen für die FF Fohrde. Allerdings wurden viele weitere Gefahrenlagen beseitigt.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde) – viele weitere Feuerwehren aus dem Umkreis

Einsatz 25/2017 (04.10.17): Hilfeleistung Öl-Land

Einsatz 25/2017 (04.10.17): Hilfeleistung Öl-Land

Einsatz 25/2017 (04.10.17): Hilfeleistung Öl-Land

Am heutigen Morgen wurden wir in die Brandenburger Straße gerufen. Unbekannte haben in der Nacht den Tank an einem dort stehenden LKW aufgebohrt. In Folge dessen liefen ca. 150 Liter Diesel aus.

Wir streuten die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemittel ab und sicherten die Einsatzstelle.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde) – Polizei

Einsatz 24/2017 (13.09.17): Hilfeleistung – VU mit Personenschaden

Einsatz 24/2017 (13.09.17): Hilfeleistung – VU mit Personenschaden

Am heutigen Morgen krachte eine Mittelmärkerin mit ihrem PKW in einer scharfen Rechtskurve vor Briest in einen LKW. Der PKW kam etwa 50 Meter hinter der Kurve im Graben zum stehen.

Die schwerverletze Fahrerin wurde mittels Spineboard aus ihrem zerstörten PKW gerettet und anschließend mit einem RTW ins Krankenhaus gebracht.

Der Unterfahrschutz des LKW-Aufliegers verhinderte einen schlimmeren Ausgang des Unfalls. Der Auflieger selbst wurde neben dem Auto auch stark beschädigt. Der Fahrer des LKW blieb unverletzt.

In Folge des Unfalls wurde die Fahrzeugbatterie abgeklemmt, die Fahrbahn gereinigt und abgesperrt.
Während des Einsatzes war die L962 voll gesperrt.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde) – LF (FF Pritzerbe) – RTW (Brandenburg) – Christoph 35 – LRZ Brandenburg – Polizei – Straßenbaulastträger

Weitere Bilder und Informationen:
http://www.meetingpoint-brandenburg.de/neuigkeiten/artikel/36136-Landstrasse_gesperrt

 

Einsatz 23/2017 (30.09.-31.09.17): Brand – Wald

Einsatz 23/2017 (30.09.-31.09.17): Brand – Wald

Einsatz 23/2017 (30.09.-31.09.17): Brand: Wald

Am gestrigen Abend kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr, der bis in die Nacht andauerte. In Linde, einem kleinen Dorf zwischen Barnewitz (HVL) und Gortz brannten ca. 3000 Quadratmeter Wald.

Gegen 20 Uhr wurde durch die im Einsatz befindlichen Feuerwehren aus dem Havelland, welche schon seit 17 Uhr aktiv waren, Unterstützung aus dem Amt Beetzsee angefordert.
3 Kameraden der FF Fohrde fuhren nach „stiller Alarmierung“ zur FF Pritzerbe, um von dort aus mit zum Einsatz zu fahren. Die Fahrzeuge der FF Fohrde blieben somit, bis auf das Quad, weiterhin in Einsatzbereitschaft.

Am Einsatzort angekommen, wurden die Feuerwehren aus dem Havelland dann abgelöst. Die Löscharbeiten gestalteten sich auf Grund der Dunkelheit und Dichte des Waldes sehr schwierig. Da sich im Waldboden enorme Hitze befand, wurde versucht, den Boden aufzulockern und mit Wasser und Schaumzusatz abzulöschen. Im Einsatz waren 3 C-Rohre.

Auf Grund der schwierigen Wasserversorgung wurden mehrere TLF aus dem Amt Beetzsee alarmiert. Außerdem wurden später die C-Rohre durch D-Rohre ersetzt, um Wasser zu sparen und effektiver zu löschen.

Einsetzende war für unsere 3 Kameraden um 2:20 Uhr. Gegen 7 Uhr rückten dann noch einmal Feuerwehren aus dem Amt Beetzsee zu Nachlöscharbeiten aus.

Eingesetzte Mittel:
Quad (FF Fohrde) – TLF, LF (FF Pritzerbe) – TLF, MTW (FF Marzahne) – MTW (FF Riewend) – TLF (FF Päwesin) – TLF (FF Roskow) – TSF-W (FF Ketzür) – ELW (Amt Beetzsee) – Kreisbrandmeister

Feuerwehren aus dem Havelland: Freiwillige Feuerwehr Nauen, Wachow-Gohlitz, Klein Behnitz, Groß Behnitz, Barnewitz, Nennhausen

Einsatz 22/2017 (27.07.17): Hilfeleistung VU- mit Personenschaden

Einsatz 22/2017 (27.07.17): Hilfeleistung VU- mit Personenschaden

Heute gegen 10 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B102 – Ortsausgang Fohrde Richtung Brandenburg – gerufen.

Ein Ford aus dem Havelland fuhr aus bislang ungeklärter Ursache kurz hinter dem Fohrder Kreisverkehr frontal gegen einen Baum. Die verletzte Fahrerin wurde von Ersthelfern aus dem PKW befreit und erstversorgt.

Während der Rettungs -und Säuberungsmaßnahmen war die B102 voll gesperrt. Die verletze Person wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle wurde anschließend an die Polizei übergeben.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde) – LF (FF Pritzerbe) – RTW (Brandenburg) – Christoph 35 – LRZ Brandenburg – Polizei

Einsatz 19/2017 (08.07.17): Hilfeleistung – Leblose Person im Wasser

Einsatz 19/2017 (08.07.17): Hilfeleistung – Leblose Person im Wasser

Zur heutigen Mittagszeit wurden wir zu einer Hilfeleistung nach Briest alarmiert. Die Polizei forderte die Feuerwehr nach, da es sich bei dem Einsatz um eine leblose Person im Wasser handelte. Bei Ankunft an der Einsatzstelle, wurde die Person bereits von der FF Briest mittels Boot aus der Havel geborgen. Nach der Bergung unterstützen wir die Kameraden dann beim Herausholen des Bootes mit dem Feuerwehr-Quad, welcher unter Anderem speziell für solche Art von Einsätzen vom Landkreis Potsdam-Mittelmark bereitgestellt wird.

Eingesetzte Mittel: HLF, Quad (FF Fohrde) – MZB (FF Briest) – NEF, RTW (Brandenburg) – Polizei

Einsatz 18/2017 (22.06.17): Hilfeleistung VU-Klemm, Baum über Fahrbahn

Einsatz 18/2017 (22.06.17): Hilfeleistung VU-Klemm, Baum über Fahrbahn

Einsatz 18/2017 (22.06.17): Hilfeleistung VU-Klemm, Baum über Fahrbahn

Gegen 21:25 Uhr erreichte uns die zweite Einsatzmeldung des Tages. Diesmal ging es zu einem Verkehrsunfall nach Brielow. Bereits während der Anfahrt konnten wir den Einsatz aber abbrechen, da die Kräftemittel vor Ort ausreichten.

Da zeitgleich wieder mehrere Einsätze im Amt Beetzsee liefen, wurde eine technische Einsatzzentrale durch den Amtswehrführer am Gerätehaus der FF Radewege eingerichtet. Darüber hinaus wurde angeordnet, dass die Feuerwehren, die sich im Einsatz befunden haben, nach der Abarbeitung an ihrem Gerätehaus in Bereitschaft verbleiben sollen. So verblieben auch wir bis ca. Mitternacht an der Wache. Es folgten keine weiteren Einsätze.

Eingesetzte Mittel beim VKU: HLF, TSF-W (FF Fohrde) – TSF-W, MTF (FF Brielow) – TLF (FF Marzahne) – LF (FF Radewege) – RTW, NEF (Brandenburg) – Polizei

Bericht der MAZ:
http://www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Unwetter-Radewege-wird-provisorische-Leitstelle

Einsatz 17/2017 (22.06.17): Hilfeleistung Natur – Baum auf Straße

Einsatz 17/2017 (22.06.17): Hilfeleistung Natur – Baum auf Straße

Einsatz 17/2017 (22.06.17): Hilfeleistung Natur – Baum auf Straße

Zu zahlreichen Einsätzen für die Feuerwehren kam es heute auf Grund des Unwetters. Somit haben zahlreiche Bäume und Äste Fahrbahnen aber auch Bahnstrecken blockiert.
Gegen 14.42 Uhr wurden wir zu einem Einsatz nach Brielow gerufen. Dort versperrte ein Baum die Straße. Auf Grund der ungenauen Ortsangabe aber auch wegen der Überlastung der Regionaleitstelle war dies ein Fehleinsatz für uns. So wurde der Einsatz bereits von anderen Feuerwehren abgearbeitet. Darüber hinaus wurden trotzdem mehrere kleinere Äste von den Straßen geräumt.

Nahezu zeitgleich mit uns waren auch die FF Pritzerbe, FF Radewege und FF Brielow aus dem Amt Beetzsee bei verschiedenen Einsätzen aktiv.

Eingesetzte Mittel: HLF (FF Fohrde)