Wettkampf und Einsatzübung anlässlich des 115-Jährigen Jubiläums der Feuerwehr Nennhausen 🚒📟

1️⃣1️⃣5️⃣ Jahre Feuerwehr Nennhausen 🎉🚒

Anlässlich des 115-Jährigen Jubiläums der Feuerwehr Nennhausen wurden wir von den Kameraden aus dem Havelland zu einem Spaßwettkampf eingeladen. Neben dem Wettkampf gab es mehrere kleine Einsatzübungen im Rahmen eines kleinen Festes zu sehen.

Gemeinsam mit Kameraden aus Marzahne stellten wir das „Team Amt Beetzsee“ und holten sogar den 1. Platz von 11 Mannschaften.🏆😎

Auf diesem Wege möchten wir uns nochmal bei der Freiwilligen Feuerwehr Nennhausen für die Einladung bedanken und wünschen alles Gute zum Bestehen. 🎉

Im Rahmen des Feuerwehrfestes in Nennhausen wurde eine Übung zur technischen Hilfeleistung an einem verunfallten, auf der Seite liegenden Fahrzeug durchgeführt. 🚗 Gemeinsam mit den Kameraden aus Marzahne besetzten wir ihr TLF und retteten den „verunfallten“ Fahrer aus seiner misslichen Lage.👨🏻‍🚒

Unmittelbar nach Ankunft am Einsatzort geht der Gruppenführer zur Lageerkundung vor und befiehlt im Anschluss seiner Mannschaft die Aufgaben. Dabei ist wichtig, dass die Person im Fahrzeug sofort betreut und der PKW gesichert wird. Währenddessen wird ein Bereitstellungsplatz für eventuell benötigte Geräte zur technischen Rettung und zur Sicherstellung des Brandschutzes erstellt. Die Straße wird gegen fließenden Verkehr ebenfalls gesichert. Der Patient im Auto wurde in diesem Fall nachfolgend mit einem B-Schlauch, der um seinen Körper gezogen wird, gesichert und aus den Gurten des Fahrzeuges entlastet. Danach beginnt die eigentliche Rettung. In unserer Übung simulierten wir eine Crash-Rettung, bei der das oberste Ziel das schnelle Befreien des Patienten ist, ohne Rücksicht auf weitere Verletzungen zu geben. Eine solche Rettung wird in Situationen angewendet, wo eine unmittelbare Gefahr bevorsteht. Meist wird sie durch den Notarzt angeordnet. Mittels einer Säbelsäge und Kombigerät (Schere und Spreizer in Einem) wurde das Dach des Fahrzeugs eröffnet. Die Besonderheit an der Technik des Marzahner TLF besteht darin, dass die beiden Geräte akkubetrieben sind und keine Kabel oder Hydralikschläuche auf der Einsatzstelle stören. Danach wurde der Fahrer mit einem Spineboard aus dem Fahrzeug herausgetragen. Im Einsatz würde man den Patienten dann in die Hände des Rettungsdienstes übergeben.

Insgesamt war es eine gelungene Übung, die die gute Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Wehren in der Gemeinde widerspiegelt. ☺️🚒👨🏻‍🚒

Im Video könnt ihr euch das ganze selbst anschauen. 🎥:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-)